Gedankenwelt

Gedanken können wie Mauern sein, versperren dir alle Sicht. Gedanken können zu Schatten werden, nehmen dir jegliches Licht. Gedanken tragen dich hoch hinaus und bringen dich unendlich weit. Gedanken können erlösend sein, fernab von Raum und von Zeit. Gedanken drehen sich im Kreis, denken sich vor und zurück. Gedanken halten dich auf der Stelle, zermürben …

Seelenruhestörung

Ganz ungebeten tratest Du in mein schlafendes Sein und drängtest Dich unerwartet in das Erwachen hinein. Du brachtest mich kurz zurück auf den Trampelpfad unserer Seelen, für ein nächtliches Wiedersehen, hinein in ein tagsanftes Quälen. Doch ist der Schmerz heute nicht, was er gestern noch war. Sehe ich doch so vieles jetzt uneingeschränkt und klar. …

Aufbruch

I. Verstecken, verschwinden, sich quälen und winden. Verletzen, verbinden, sich suchen und finden. – II. Manchmal muss man sein Innerstes aufbrechen, wie eine verdammt harte Nuss oder eine Tür, zu der man keinen Schlüssel mehr hat. Manchmal muss man Menschen verlieren, um andere Menschen zu finden, oder sich selbst. Manchmal muss man sich ein Bein …

Wem gehört dieses Kaninchen in meinem Vorgarten? Und was ist eigentlich mit dem Mond los?

Fragen über Fragen. Glücklicherweise habe ich gerade ganz viel Zeit. Oder vielmehr, ich habe mir diese Zeit einfach genommen, weil sie mir nunmal gehört, meine Zeit. Eine Zeit der Ruhe in einer Zeit des Sturmes. Mein persönlicher Sturm ist glücklicherweise längst vorüber. Für mich hat sich die peitschende und lebensbedrohliche See der letzten anderthalb Jahre …

HALTET DURCH!

Wie die Welt gerade ist, wissen wir ja alle. Ich denke, darüber muss ich nicht viele Worte verlieren. Meine freie Zeit verbringe ich aktuell mit ganz alltäglichen Dingen, die schon lange darauf gewartet haben, erledigt zu werden, aber auch mit sehr vielem Unsinn, den es teils auf Instagram zu sehen gibt. Ich bekomme viel positives …

Eine Runde Bananen für alle

Überraschung, der wilde Affe ist zurück! Da suche ich den Kerl über Jahre, bis in fremde Länder, und musste vor einigen Wochen erschrocken feststellen, dass ich selbst ihn versehentlich eingesperrt hatte, als ich etwas anderes versuchte auszusperren. Ach wilder Affe, warum hast du dich denn nicht deutlicher bemerkbar gemacht? Oder habe ich einfach nicht richtig …

Gottvertrauen

Geh den Weg, es ist der deine, laufe langsam, leb und sei. Du bist niemals ganz alleine, rennst du nicht an dir selbst vorbei. Hab Vertrauen in das Leben und den Mut ins Jetzt zu sehen. Sicherheit wird es nie geben – was geschehen soll, wird geschehen. Und wenn der Kopf dir Beinchen stellt, dann …