Wahnsinn

Flügellähmende Schwerkraft,
klammheimliche Phantasie.
Teuflischer Engel,
teuflischer wie nie.
Todessehnsucht
und Lebenswille.
Wärmende Kälte,
ohrenbetäubende Stille.
Stille.

Mich um dich drehend,
verirrt und wiedergefunden.
Unendliche Liebe,
wohltuende Wunden.
Unbeschreiblich,
ungebeten.
Vernunft durch Idiotie
in den Staub getreten.
Getreten.

Windberauscht,
unsinnige Sinnlichkeit.
Wellenzähmendes Riff,
so nah und doch so weit.
Einsame Sehnsucht,
göttliche Ohnmächtigkeit.
Explosives Gefühl,
in langer unvergänglicher Zeit.
Zeit.

Gedankenverträumt,
schattenvolles Licht.
Willenloser Wahnsinn,
aufschäumende Gischt.
Vernarbtes Leben,
sturmverweht.
Wolkenverschlungen,
rettungslos zu spät.

Zu spät.

9. Juli 1998 // © Antje Münch-Lieblang


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.