Nachtlied

Wenn der Mond am Himmel
die Nacht erhellt,
weist er den Weg
in eine andere Welt.

Eine Welt der Feen und Drachen,
eine Welt, in der die Bäume
deine Träume, deinen Schlaf
bewachen.

Wolf und Uhu
singen dir ihr Nachtlied,
das sanfte wiegen der Zweige
gibt den Rhythmus an.

Und leise säuselt der Wind:
Schlaf ruhig, schlaf tief,
meine Schwester, meine Geliebte,
mein Kind.

4. März 2008 // © Antje Münch-Lieblang


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.