Lebendig begraben

Lebendig begraben,
in einem Sarg
aus Verzweiflung.
Ohne Luft und Licht.
Unmöglich, mich zu
bewegen.

Kann ich nicht mehr
Oben von Unten,
Rechts von Links,
Vorne von Hinten
unterscheiden.

Kampflos ergebe
ich mich der
Gleichgültigkeit.
Mit jedem Atemzug,
der Erlösung näher.
Und endlich
bin ich
tot.

3. April 2000 // © Antje Münch-Lieblang


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.