Ich lebe nicht mehr

Ich lebe nicht mehr.
Ich schwimme,
ohne ein Ziel,
drehe mich im Kreis,
finde keinen Weg
in einem Strom
der Gleichgültigkeit,
aus verwesenden Gedanken
und Erinnerungen,
meines Mittelpunktes beraubt.

Ich schwimme nicht mehr.
Ich ertrinke,
orientierungslos,
finde weder Anfang,
noch Ende,
in einem Strom
der Verzweiflung,
aus verwesenden Gedanken
und Erinnerungen,
meines Lebenswillens beraubt.

1. April 2000 // © Antje Münch-Lieblang


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.